Die fünf Wandlungsphasen

Vor vielen tausend Jahren haben chinesische Philosophen das Wu Xing, das System der fünf Wandlungsphasen geschaffen, um zu erklären, wie die Kräfte der primären Naturenergien- des Wassers, des Holzes, des Feuers, der Erde und des Metalls- im Menschen an- und abschwellen.

Diese Fünf Wandlungsphasen existieren nicht isoliert nebeneinander, sondern beeinflussen sich gegenseitig in vielfältiger weise. Erst dieses Beziehungsgeflecht macht den ganzen Menschen aus.

Es ermöglicht ihm einerseits eine gewisse Stabilität, andererseits bietet es aber die Voraussetzung für lebensnotwendige, fortwährende Veränderung.